italiano|english
Anfragen
Anreise
Abreise

Den Highlights Südtirols auf der Spur

Die schönsten Plätze des Landes entdecken

Unsere Gäste schätzen das Martelltal wegen seiner Naturschönheit, Verträumtheit und der Nähe zu den Hotspots im Vinschgau und Meranerland. Von hier aus die schönsten Ausflugsziele besuchen – viel Spaß!

Das Martelltal ist Ihr ideales Urlaubsziel, um vom gestressten Alltag abzuschalten. Die Stille und Naturlandschaft bringen die Gedanken zu Ruhe und schenken Ihnen neue Energie. Das Martelltal ist außerdem ideal gelegen, um die nähere und weitere Umgebung zu erkunden.

Kur- & Thermenstadt Meran

Meran fasziniert mit mediterranem Klima, alpiner Landschaft und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Kulturbegeisterte können zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Meran besuchen, von Museen, über den Gärten von Schloss Trauttmansdorff und dem Labyrinthgarten Kränzelhof bis Schloss Tirol und der Altstadt der Kurstadt.

Schloss Juval

Schloss Juval am Eingang des Schnalstals ist das Wohnhaus von Bergsteigerlegende Reinhold Messner und Sitz eines seiner MMMs – Messner Mountain Museen. Das MMM Juval ist dem Mythos Berg gewidmet. Dazu gibt es einen kleinen Bergtierpark, im Gasthaus Schlosswirt hofeigene Produkte, im Weingut Unterortl exzellente Weine und am Fuße des Burghügels einen Bauernladen.

Churburg

Die Rüstkammer der Churburg genießt Weltruf: Sie ist die größte Sammlung dieser Art und enthält mehr als 50 maßgeschneiderte Rüstungen der Schlossbesitzer von unvergleichlich wertvoller künstlerischer Gestaltung.

Glurns

Glurns ist mit knapp 900 Einwohnern eine der kleinsten Städte der Alpen. Ein besonderes Merkmal der Stadt sind ihre vollständig erhaltenen Stadtmauern. Glurns war schon in der Römerzeit ein Verkehrsknotenpunkt, verlief durch Glurns doch die Via Claudia Augusta und der Handelsweg in die nahe Schweiz.

Kloster Marienberg

Das Kloster Marienberg liegt oberhalb von Burgeis auf 1.350 m und ist die höchstgelegene Benediktinerabtei Europas. Die Krypta enthält einen Freskenzyklus aus der Zeit zwischen 1175 und 1180. Im Museum gewährt ein Film Einblick in den Alltag hinter den Klostermauern.

Stilfser Joch

Mit 2.757 m ist das Stilfser Joch der höchste Gebirgspass Italiens. Der Pass verbindet Bormio in der Lombardei mit dem Vinschgau. Die Straße mit Steigung zwischen 7 bis 15% zählt auf 49 km 82 Kehren, 48 auf der Südtiroler Seite und 34 auf der Seite der Lombardei. Die Straße gilt als großartige Pionierleistung, die unter dem österreichischen Kaiser Franz im Jahre 1818 begann und in nur 7 Jahren abgeschlossen wurde. 1900 wurde die Verbindung für den Autoverkehr ausgebaut. Die Passstraße ist in der Regel zwischen Ende Mai und November geöffnet.

Waalwege

Der Vinschgau war immer schon wasserarm. Aus diesem Grund wurde ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem entwickelt: die Waale. Die Waaler kontrollierten die Waale und öffneten die Schleusen. Dazu wurden Waalwege entlang der Kanäle angelegt. Diese Wege zählen zu den beliebtesten Wanderwegen Südtirols.